Entlang am "Schlangenfluss" Wörnitz

Beschreibung

Rauf auf’s Rad im Ferienland Donau-Ries

Ob entlang der Donau, dem Lech oder der Wörnitz, über die hügelige Landschaft der Monheimer Alb oder durch den Meteoritenkrater Ries – das Ferienland Donau-Ries bietet mit seiner vielfältigen und einzigartigen Landschaft ein Paradies für Radler. Durch den Einschlag eines Asteroiden vor etwa 14,5 Millionen Jahren entstand der Meteoritenkrater Ries. Bis heute sind die „einschlagenden“ landschaftlichen Veränderungen erkennbar: Ein fast kreisrundes Becken von etwa 25 Kilometer Durchmesser - ideal für Radler: Im Ferienland Donau-Ries existieren etwa 1.000 Kilometer beschilderte Radwege, die dazu einladen, die schönsten Stellen der Region mit dem Rad zu entdecken. Zu den Highlights gehört der Wörnitzradweg. Immer entlang am Ufer der Wörnitz, die sich durch die Natur schlängelt. Daher auch der Name „Schlangenfluss“. Dabei verbindet sie Regionen. Von ihrer Quelle in Schillingsfürst auf der Frankenhöhe fließt sie durch ein Tal zwischen der Schwäbischen und der Fränkischen Alb, durchquert dabei den Geopark Ries und mündet schließlich in Donauwörth in die Donau. Entlang des Weges laden zahlreiche historische Städte und Dörfer zu einem kurzen Zwischenstopp ein. Hierbei lässt sich vor allem die Geschichte der Römer sowie des Dreißigjährigen Krieges in der Region erleben: Munningen war zur Römerzeit mit dem Kastell Losodica einer der bedeutendsten Orte im Ries. Weit sichtbar ist das Wahrzeichen: der schiefe Turm der Pfarrkirche St. Peter und Paul. Am Fuße des Wennenberges liegt Alerheim, wo im Jahr 1645 eine der blutigsten Schlachten des Dreißigjährigen Krieges geschlagen wurde. Harburg in Schwaben gilt als das Tor zum Ries. Die Harburg, die hoch über der Stadt thront, ist eine gut erhaltene Staufferburg und immer einen Abstecher wert. Am Zusammenfluss von Wörnitz und Donau liegt die ehemals Freie Reichsstadt Donauwörth, die zum Besuch der Klosteranlange Heilig Kreuz einlädt.

Info

Pflegstraße 2
86609 Donauwörth
Tel.0906/74-211
Fax 0906/74-212
info@ferienland-donau-ries.de
www.ferienland-donau-ries.de

Tourdetails

Streckentour, 106 km

Höhenmeter: auf 314 m, ab 329 m

Orientierung

Die Route ist mit eigenen Einhängeschildern ausgeschildert, die dem Logo des Wörnitzradweges entsprechen.

Radwanderkarte

Es gibt einen eigenen Prospekt zum Wörnitzradweg, kostenlos bestellbar unter oben genannter Info-Adresse. Radkarte, 1:50.000; Bielefelder Verlag, 8,95 €

Digitale Toureninfos

eigener Internetauftritt mit Infos zu Beherbergung, GPS-Tracks und umfangreichen Informationen unter www.woernitzradweg.de und unter www.ferienland-donau-ries.de

Start/Ziel: Einstieg in Schillingsfürst oder Donauwörth

An-/Abreise

PKW: An der Wörnitzquelle, 91583 Schillingsfürst

ÖPNV:

  • bis Bahnhof Dombühl und dann mit dem Rad ein kleines Stückden Radweg Romantische Straße entlang bis nach Schillingsfürst.
  • bis Bahnhof Rothenburg ob der Tauber, anschließend auf demRadweg Romantische Straße nach Süden bis zum Startpunkt inSchillingsfürst
  • bis Bahnhof Donauwörth

GPS-Daten

Der downloadbare GPX-Track ist auf allen gängigen GPS Outdoor Navigationsgeräten nutzbar.

Jetzt downloaden
Rad-Wandern 2018
bitte wählen